Zunder muss aufhören, sein älteres Kalifornien aufzuladen Benutzer mehr für “Plus” -Funktionen

Jetzt mag ein älterer als 30-jähriger BenutzerJetzt muss sich ein Benutzer wie “Gemma”, der älter als 30 ist, keine Sorgen mehr machen darüber, mehr für “Tinder Plus” zu bezahlen, zumindest in California.NHS / PA Draht

Der Online-Dating-Dienst Tinder muss einen seiner Schlüssel ändern Monetarisierungsstrategien. Ein Berufungsgericht in Los Angeles hob a auf Entscheidung des Untergerichts am Montag und sagte Tinder, die Anklage zu stoppen ältere Benutzer mehr Geld pro Monat für seinen “Tinder Plus” -Dienst.

Die vorgeschlagene Sammelklage, eingereicht vom Tinder-Nutzer Allan Candelore im Februar 2016, behauptet, dass Zunder illegal beschäftigt Diskriminierung aufgrund des Alters, indem 30-jährige Benutzer mit 19,99 US-Dollar pro Jahr belastet werden Monat für Tinder Plus, während jüngere Nutzer entweder 9,99 USD oder 9,99 USD erhalten Monatliche Abo-Preise von 14,99 USD für dieselben Dienste. TinderPlus beinhaltet App-Vergünstigungen wie zusätzliche “Super-Likes”, die es gibt eher die Antwort eines Daters anziehen.

In einem ersten Prozess argumentierte Tinders Verteidigung, dass die Preisgestaltung basierte auf Markttests, die einen marktorientierten Grund dafür zeigten “Budget-beschränkten” Nutzern niedrigere Preise anbieten.

“Nichts in der [ursprünglichen] Beschwerde deutet darauf hin, dass es eine starke gibt öffentliche Ordnung, die die behauptete Diskriminierung rechtfertigt Preisgestaltung “, schrieb Richter Brian Currey im 3: 0 des Berufungsgerichts rng. “Dementsprechend streichen wir nach links” – ein Witz, der auf der populären App basiert “Streichen, um” Geste – “abzulehnen und umzukehren.”

Diese Umkehr hängt weitgehend von der Unruh Civil in Kalifornien ab Rights Act, das 1959 verabschiedet wurde und den “gleichen Zugang zu öffentliche Unterkünfte und verbietet Diskriminierung durch Unternehmen Einrichtungen. “Die Regierung stellte fest, dass einige von Unternehmen geführt Diskriminierung ist nach kalifornischem Recht zulässig, wurde jedoch vereinbart mit Candelores Argument, dass Tinders altersgerechte Preisgestaltung ist nicht.

Weitere Lektüre

Die Datenanforderung eines Tinder-Benutzers umfasste 800 Seiten infoWednesday’s rng zitierte den Fall des California State Court von 1982 ofMarina Point Ltd. v. Wolfson, bei dem ein Vermieter hatte weigerte sich, jemandem mit “minderjährigen Kindern” eine Wohnung zu vermieten. Sehr gerne dieser Vermieter hatte erfolglos wegen des Schutzes argumentiert “widerspenstiger” Charakter von Kindern, Tinders Argumente scheiterten ebenfalls. Das Unternehmen behauptete, seine Marktforschung und das Verständnis über altersgerechte Preisgestaltung kam irgendwie den Anforderungen des Unruh entgegen Handlung. (Richter Currey räumte auch andere Gerichtsverfahren ein Preisunterschiede nach Alter für Kinder und Senioren bestätigt, dann erklärte, dass die spezifischen Probleme der Marina Point waren relevanter für die rng zur Hand.)

Darüber hinaus enthielt das Reglement keine finanziellen Bestimmungen “Candelore hat Anspruch auf seine Kosten.” In einem Bericht von NBC News, Candelores Anwalt Al Rava wies darauf hin, dass die Auswirkungen des Rng könnte “Tausende potenzieller Klassenmitglieder” umfassen.

Zunder antwortete nicht sofort auf die Fragen von Ars bezüglich ob das Unternehmen beim California Supreme Berufung einlegen würde Gericht oder wenn es auch dieses altersbasierte Preismodell für ändern würde Benutzer außerhalb von Kalifornien.

Like this post? Please share to your friends:
Leave a Reply

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: